Die neue Urban Decay Palette ist da

Vor ungefähr zwei Jahren hatte ich noch keine Ahnung, wer oder was Urban Decay ist, bis mich meine damals 14-jährige, konstant Schminkvideos schauende Schwester ausgelacht hat und meinte: „Das eh nur zirka ist die beste Lidschatten-Palette DER WELT!“

fb9b5f7f-1755-49cc-9896-04af48fa6bad

Als die Kleine noch 7 oder 8 Jahre alt war, wollte sie mich ständig schminken und ich war unglaublich genervt davon (wer lässt sich schon gern von einem Kind das Gesicht mit Schminke zukleistern, ernsthaft?). Als sie mich dann doch mal weichgeklopft hatte, war ich völlig baff: So gut hat mich bis dato noch nie jemand geschminkt – ich würde wohl behaupten, dass meine eigenen Schmink-Skills auch nicht von schlechten Eltern sind. Emilia, meine kleine Schwester, war natürlich extrem stolz, mich endlich von ihren Talenten (und von YouTube-Tutorials) überzeugt zu haben, doch ihre Freude währte nicht lange. Denn von da an zwang ich sie beinahe täglich, mich zu schminken. Man musste sogar „Termine“ bei ihr ausmachen. Kein Scherz. Meine Mama, meine Oma und ihre Freundinnen waren und sind auch heute noch ihre „Stammkunden“ vor wichtigen Events und Parties und ich habe beschlossen, dass ich, falls ich jemals heiraten sollte, nur meine Schwester an mein Gesicht lasse.

97bdbd02-e8fc-4b5a-8726-444e01923e93

Anyways – nachdem die gut ausgelastete Dame immer weniger Zeit hatte, ihre große Schwester zu schminken, habe ich selber angefangen, ihre „geliebte Naked-Palette“ (ein gängiger Begriff in unserer Familie) auszuborgen. Sie hat es natürlich jedes Mal gemerkt und mich richtig geschimpft, aber ich konnte nicht anders. Urban Decay hatte mich in seinen Bann gezogen.

Als ich dann meine ersten Urban Decay Samples zugeschickt bekam, war meine Schwester völlig aus dem Häuschen. Ich  natürlich auch. Ich verwende die erste Naked-Palette immer noch jeden Tag und war sehr enttäuscht, als die Palette filmreif sterben musste und von Nicole Richie in einem ziemlich witzigen Spot beerdigt wurde.

7ef09708-f7ec-4882-a9ef-b18c951fe513

Aber die Naked-Palette ist zurück! YASSS! Mit 12 intensiven Farben in Matt und Metallic, bessserer Konsistenz (vor allem bei den Metallic-Tönen merkt man einen deutlichen Unterschied zur „Naked Cherry“-Palette, bei der mir einige Nuancen sehr bröselig erschieden) und vor allem ist die Palette selbst leichter geworden. Das taugt mir fast am meisten, denn die Urban Decay Paletten sind ja bekanntlich, bis auf die Mini-Paletten für unterwegs, doch ziemlich große und schwere Dinger.

0fbef622-461a-40e5-87d8-6c30d3d17f25

Ich kann sagen, dass die „Naked Reloaded“ eindeutig meine bisherige Lieblingspalette ist. Ich finde auch, dass die Lidschatten sehr ergiebig sind – wie gesagt, meine erste Palette habe ich noch immer, die haben wir 2015 gekauft und sie sieht noch immer nicht leer aus. Da ist der Preis (€ 47,95 bei Douglas) wohl mehr als gerechtfertigt. Schade ist leider, dass kein Pinsel dabei ist. Macht mir aber auch nicht so viel, ich verwende immer noch den Standard-Lidschatten und -Blenderpinsel aus der ersten Palette.

Have fun playing!

Werbeanzeigen