Deshalb trage ich keine BHs mehr

Das Erste, was ich ausziehe, wenn ich nach Hause komme, sind nach Jacke und Schuhen die Jeans und der BH. Die Jeans deshalb, weil ich mich einfach nicht mit U-Bahn-Klamotten aufs Sofa setzen kann (Wäh!). Und den BH deshalb, weil er mir weh tut. Advertisements

Weiterlesen

Interview: Im Bett mit Jugo Ürdens

Das Erste, was einem an Jugo Ürdens auffällt, sind wahrscheinlich seine Augen. Vom Aussehen her ist der 21-Jährige Wiener Rapper eher Saint Laurent-Model als Gangster. Aber lassen wir die Schubladen zu. Jugo Ürdens passt nämlich in keine so richtig rein – deshalb bastelt er sich lieber seine eigene.

Weiterlesen

„Du brauchst mal wieder eine Beziehung!“ ist der dümmste Scheiß, den man sagen kann

Nicht alle Menschen können Beziehungen wie ihr Smartphone wechseln. Das heißt nicht, dass es okay ist, Menschen einzureden, dass etwas mit ihnen nicht stimmt, wenn sie längere Zeit allein sind.

Weiterlesen

„Den Geruch von Hirn und Blut, den bekomm‘ ich nie wieder aus der Nase“

Johannes Müller und ich, wir kennen uns seit etwa fünf Jahren: Ich habe im Dezember 2011 ein Interview mit dem deutschen Reportagefotografen im Business Punk gelesen und seine Arbeiten von der ersten Sekunde an gefeiert. Das Magazin hab‘ ich heute noch. Ein Heftl mit gutem Content, sowas kann ich einfach nicht wegwerfen. Irgendwas muss im digitalen Zeitalter…

Weiterlesen

Nicht perfekt, sondern Familie.

Das hier sind meine Eltern. Sie sind seit 27 Jahren zusammen und seit 16 Jahren verheiratet. Ich weiß, das klingt sehr romantisch, aber das ist es nicht immer.

Weiterlesen

Wo bleibt eigentlich das männliche Pendant zum Feminismus?

Feminismus ist kein Synonym für Gleichberechtigung beider Seiten. Er ist ein Instrument zur Erreichung von Gleichberechtigung und zur Abschaffung struktureller Unterschiede zwischen Mann und Frau. Ein Prozess, der wichtig und nötig ist. Aber das heißt noch lange nicht, dass wir keine Emanzipation von Seite der Männer brauchen.

Weiterlesen

Warum Fitnessstudio kein Hobby ist – Ein Plädoyer für Freizeitaktivitäten

Arbeit ist dieses Netz, das sich irgendwann über jeden von uns legt und uns einerseits Sicherheit und Struktur bietet, andererseits jede einzelne Knospe Individualität abzwickt. Allerdings nur, wenn man sich selbst aufgibt und anfängt, sich nur über die Arbeit zu definieren. Ein Plädoyer für das Hobby und ein Hassbrief an die kognitive Monokultur.

Weiterlesen

Mehr als vorzeitiger Samenerguss: Das Portrait der ersten großen Liebe

Junge Liebe ist eben doch ein bisschen mehr als vorzeitiger Samenerguss und nervöses Herumgefummle: Das zumindest zeigt die dänische Fotografin Karen Rosetzsky in ihrem intimen Portrait „Young Love“. Fast drei Jahre lang hat die Fotografin, die eigentlich in der Mode- und Musikfotografie zuhause ist, dafür junge Pärchen in Amsterdam, Berlin, Copenhagen, New Orleans, Prag, Paris…

Weiterlesen

Die Heimkehr der Stadtkinder

Wenn Stadtkinder über die Weihnachtsfeiertage in ihre ländliche Heimat zurückkehren, ist das für die Familie ein ziemliches Spektakel. Der verlorene Sohn/die verlorene Tochter ist wieder da! Im Gepäck: Coole Geschenke („… sowas bekommt man bei uns ja nicht!“), coole Geschichten („…das hab’ ich von der letzten Reise!“) und coole Attitüde („Thomas Sabo ist kein Designer,…

Weiterlesen